1. Startseite
  2. Deutschland
  3. Mecklenburg-Vorpommern

Berlins Schulen testen nach den Ferien fünf Mal in der Woche

Erstellt: Aktualisiert:

Kommentare

Corona und Schule
Ein Kit für einen Corona-Schnelltest liegt auf dem Federmäppchen eines Schülers. © Matthias Bein/dpa-Zentralbild/dpa/Symbolbild

In den Berliner Schulen sind unmittelbar nach den Weihnachtsferien zunächst fünf Corona-Tests pro Woche Pflicht. Das teilte die Senatsverwaltung für Bildung am Mittwoch mit. Die dafür nötigen Selbsttests würden zur Verfügung gestellt. Zur Begründung hieß es, die Pandemie trete nach aktuellen medizinischen Prognosen mit der neuen Virusvariante Omikron in eine neue Phase.

Berlin - Der Unterricht beginnt in Berlin nach den Weihnachtsferien am Montag (3.1.). Vom 10. Januar an seien wie zuvor wieder drei Tests pro Woche geplant, wie den Schulen in einem Rundschreiben mitgeteilt worden sei.

Die Bildungsverwaltung empfiehlt, dass sich auch nicht der Testpflicht unterliegenden Personengruppen - wie geimpfte und genesene Schülerinnen und Schüler sowie das gesamte Schulpersonal - in der ersten Woche nach den Weihnachtsferien fünf Mal testen lassen. „Dies liegt nahe, weil sich die Personen während der Weihnachtsferien auch in anderen Zusammenhängen treffen.“

Die neue Bildungssenatorin Astrid-Sabine Busse (SPD) sagte, die Berliner Schulen hätten in den vergangenen Monaten Hunderttausende Testungen vorgenommen und Großes geleistet, um den Unterricht in Präsenz zu ermöglichen. „Nun stellt uns die Virusvariante Omikron, die sich derzeit stark ausbreitet, erneut vor große Herausforderungen.“ dpa

Auch interessant

Kommentare