1. Startseite
  2. Deutschland
  3. Mecklenburg-Vorpommern

Claudia Müller lobt konstruktive Verhandlungen im Bund

Erstellt: Aktualisiert:

Kommentare

Bildung einer neuen Bundesregierung
Eine Ampel zeigt am frühen Morgen die Farben rot, gelb und grün. © Marijan Murat/dpa/Symbolbild

Die Bundestagsabgeordnete Claudia Müller hat bei ihrer Rede auf dem Landesparteitag der Grünen in Wismar die gute Gesprächsatmosphäre bei den Koalitionsverhandlungen im Bund gelobt. „So hart wir uns auch in der Sache auseinandersetzen, der Ton bleibt fair, er bleibt konstruktiv“, sagte die Abgeordnete des Wahlkreises „Vorpommern-Rügen / Vorpommern-Greifswald“ am Samstag.

Wismar - Aus den Verhandlungen selbst, an der Müller in der Verhandlungsgruppe Wirtschaftspolitik teilnimmt, könne sie inhaltlich nichts berichten. Das Motto sei: „Wer quatscht, fliegt“. Sie betonte jedoch, dass in den Verhandlungen alle politischen Ebenen Gehör finden. Sowohl durch Mitglieder der Europafraktion wie auch Landräte, Landtagsabgeordnete und auch Minister. Die künftige Ampel-Koalition im Bund müsse eine Koalition des Aufbruchs und der Zukunft sein. Die Fragen der Klimakrise und der Modernisierung des Staates sei in den letzten Jahren entweder liegen geblieben oder nur unzureichend bearbeitet worden, so Müller.

Die Grünen in Mecklenburg-Vorpommern halten an diesem Samstag in der Markt- und Eventhalle in Wismar ihren Landesparteitag ab. Während sie bei der Landtagswahl mit einem Ergebnis von 6,3 Prozent wieder mit fünf Abgeordneten in das Parlament eingezogen sind, konnte die Partei bei der Bundestagswahl mit 14 Prozent deutliche Zuwächse vorweisen und stellt nun 118 Abgeordnete. dpa

Auch interessant

Kommentare