1. Startseite
  2. Deutschland
  3. Mecklenburg-Vorpommern

Drei Monate nach Cyber-Angriff: Landkreis im Notbetrieb

Erstellt: Aktualisiert:

Kommentare

Laptop
Die beleuchtete Tastatur eines Laptops spiegelt sich im Bildschirm. © Silas Stein/dpa/Illustration

Der Bürgerservice des Landkreises Ludwigslust-Parchim ist knapp drei Monate nach einem Cyber-Angriff noch immer teilweise im Notbetrieb. Im Bürgerbüro in Hagenow seien bis Weiteres keine Kreis-Dienstleistungen möglich, teilte eine Sprecherin am Freitag mit. In den Büros in Ludwigslust, Parchim und Schwerin seien nur Kfz-Zulassungen und Führerschein-Angelegenheiten möglich, teilweise auch erst ab kommender Woche.

Parchim - In anderen Bürgerbüros, etwa in Boizenburg, Lübz, Dömitz und Stralendorf, würden wieder alle Dienstleistungen angeboten. Allerdings gibt es der Sprecherin zufolge einen erheblichem Kundenandrang - unter anderem wegen der wochenlangen Einschränkungen. Die Verwaltung bat um Verständnis für Terminvergaben und Wartezeiten. In einigen Bürgerbüros sind den Angaben nach bereits alle Termine im Januar vergeben.

Mitte Oktober hatten Unbekannte auf den IT-Dienstleister der Landeshauptstadt Schwerin und des Landkreises Ludwigslust-Parchim eine Attacke mit einer Schadsoftware verübt. Daraufhin wurden sämtliche IT-Systeme des Verbundes heruntergefahren. Erst nach und nach gingen und gehen die Rechner wieder ans Netz. dpa

Auch interessant

Kommentare