1. Startseite
  2. Deutschland
  3. Mecklenburg-Vorpommern

Feuer in Mehrfamilienhaus: Verdächtiger auf der Flucht

Erstellt: Aktualisiert:

Kommentare

Polizei Blaulicht
Das Blaulicht an einem Einsatzwagen der Polizei. © Hauke-Christian Dittrich/dpa/Symbolbild

Die Polizei an der Mecklenburgischen Seenplatte fahndet nach einem Mieter, der Feuer in seiner Wohnung in einem Mehrfamilienhaus gelegt haben und dann geflohen sein soll. Ein Nachbar habe den 26-jährigen Mann am Freitagabend gesehen, wie er mit mehreren Taschen aus dem Haus weggelaufen war, sagte ein Polizeisprecher am Montag in Neubrandenburg. Die Suche nach dem Flüchtigen sei bisher erfolglos geblieben.

Groß Teetzleben - Wegen der starken Rauchentwicklung musste die Feuerwehr die Bewohner des betroffenen Treppenhauses mittels Drehleiter aus ihren Wohnungen retten. Ein Nachbar habe zuerst vergeblich versucht, das Feuer selbst zu löschen - musste dann aber die Feuerwehr alarmieren. Die Brandwohnung im unteren Teil des Hauses sei nach dem Löschen unbewohnbar. Der Schaden wurde auf mehr als 50.000 Euro geschätzt. Verletzt wurde niemand. Die Polizei ermittelt wegen des Verdachts der schweren Brandstiftung. dpa

Auch interessant

Kommentare