1. Startseite
  2. Deutschland
  3. Mecklenburg-Vorpommern

Gebeutelte Kinos hoffen auf 100.000 Euro Kinokulturpreis

Erstellt: Aktualisiert:

Kommentare

Kino
Besucher sitzen in einem Kinosaal. © Robert Michael/dpa-Zentralbild/dpa/Symbolbild

Für die 100.000 Euro Preisgelder des diesjährigen Kinokulturpreises in Mecklenburg-Vorpommern ist eine Rekordzahl an Bewerbungen eingegangen. 34 Filmtheater - 18 gewerbliche und 16 nichtgewerbliche - hätten sich für den zum vierten Mal ausgelobten Preis beworben, teilte der Geschäftsführer der gemeinnützigen Filmland GmbH, Volker Kufahl, am Montag in Schwerin mit.

Schwerin - Dies ist den Angaben zufolge fast die Hälfte aller Kinospielstätten im Nordosten.

Der Höchststand bei den Einreichungen zeige, dass der Kinokulturpreis in MV etabliert sei, so Kufahl. „Gleichzeitig deutet dies darauf hin, dass die gewerblichen wie nichtgewerblichen Spielstätten im Bundesland diese Unterstützung sehr nötig haben. Die Pandemie ist noch längst nicht überwunden, und der Neustart verläuft viel schwieriger als erwartet.“

Nach Angaben der Filmland GmbH, die als Projektträger den Kinokulturpreis organisiert, gibt es in Mecklenburg-Vorpommern 25 täglich spielende sowie mehr als 50 nichtgewerbliche Kinos, die oft als Vereine organisiert sind. Letztere bieten demnach wöchentlich oder zweiwöchentlich Vorstellungen. Mit dem Kinokulturpreis sollen qualitativ hochwertige Jahresprogramme 2021 ausgezeichnet werden. Die Ehrungen sollen am 8. Juni in der Alten Kachelofenfabrik in Neustrelitz überreicht werden. dpa

Auch interessant

Kommentare