1. Startseite
  2. Deutschland
  3. Mecklenburg-Vorpommern

Hansa-Trainer Härtel erfreut über erneuten Testspielsieg

Erstellt: Aktualisiert:

Kommentare

Rostock-Coach Härtel
Jens Härtel von Hansa Rostock bejubelt einen Sieg seiner Mannschaft. © Danny Gohlke/dpa

Trainer Jens Härtel war sehr zufrieden. Nicht nur damit, dass sein FC Hansa Rostock auch das zweite Testspiel in diesem Jahr beim favorisierten Bundesligisten VfL Wolfsburg gewonnen hatte. Auch die Art und Weise, wie der mit mehreren Edelreservisten angetretene Zweitligist aus Mecklenburg-Vorpommern in der VW-Stadt aufgetreten war, imponierte dem Coach.

Rostock - Nach dem 3:0 im Sommer sprang diesmal ein 3:1-Erfolg für Hansa heraus. Es war nach drei vorherigen Erfolgen die erste VfL-Niederlage unter dem neuen Trainer Florian Kohfeldt.

„Ich hätte bei der Aufstellung der Wolfsburger gedacht, dass wir mehr Probleme bekommen“, stellte Härtel fest. „Wichtig war, dass wir uns viele Chancen herausarbeiten konnten.“ Ebenso wichtig war auch die Erkenntnis, dass die Ergänzungsspieler der Rostocker funktionieren. „Wie schon im Pokal gegen Regensburg haben die Jungs ein gutes Statement gesetzt und gezeigt, dass wir uns auf sie verlassen können, wenn es darauf ankommt“, urteilte der 52 Jahre alte Hansa-Coach.

Er nutzte die Gelegenheit und setzte gleich mehrere Akteure aus der zweiten Reihe ein, um ihnen wertvolle Matchpraxis zu verschaffen. Haris Duljevic (17. Minute), Streli Mamba (60.) und Theo Gunnar Martens (79.) trafen für die Rostocker, Dodi Lukebakio gelang in der 85. Minute lediglich das Ehrentor für den Favoriten. dpa

Auch interessant

Kommentare