1. Startseite
  2. Deutschland
  3. Mecklenburg-Vorpommern

Neubrandenburg: Parteiloser fordert Amtsinhaber Witt heraus

Erstellt: Aktualisiert:

Kommentare

Silvio Witt
Der amtierende Oberbürgermeister Silvio Witt. © Bernd Wüstneck/dpa-Zentralbild/dpa

In der Stadt Neubrandenburg treten am 16. Januar 2022 zwei Parteilose zur Oberbürgermeisterwahl an. Wie ein Sprecher der Stadt-Wahlleitung am Mittwoch sagte, haben bis zum Ablauf der Frist am Dienstagabend der amtierende Verwaltungschef Silvio Witt und der von den Linken unterstützte Gunnar Mühle ihre Bewerbungsunterlagen abgegeben.

Neubrandenburg – Witt ist 43 Jahre alt und Diplombetriebswirt. Er ist seit 2015 an der Rathausspitze und strebt eine weitere siebenjährige Amtszeit an. Mühle ist 58 Jahre alt, arbeitet als IT-Fachmann und ist sachkundiger Bürger im Bildungs- und Sportausschuss der Vier-Tore-Stadt. Beide Bewerber sind auch kulturell aktiv.

Neubrandenburg ist mit rund 64.000 Einwohnern die nach Rostock und Schwerin größte Stadt im Nordosten. In der Stadtvertretung mit 43 Abgeordneten hat die CDU 11 Sitze, die Linke 10, SPD und AfD je 7 und die Grünen 5 Sitze. Dazu kommen ein Einzelabgeordneter sowie die FDP mit 2 Sitzen. Zur Wahl sind rund 54.000 Wählerinnen und Wähler aufgerufen. dpa

Auch interessant

Kommentare