1. Startseite
  2. Deutschland
  3. Mecklenburg-Vorpommern

Neuer Wal und Haie für das Meeresmuseum

Erstellt: Aktualisiert:

Kommentare

Ozeaneum in Stralsund
Das Gebäude des Ozeaneum ist im winterlichen Stadthafen im Licht der Sonne zu sehen. © Stefan Sauer/dpa/ZB/Archivbild

Das Meeresmuseum in Stralsund hat Zuwachs bekommen: Das etwa 500 Kilogramm schwere Modell eines Brydewals mit einer Länge von zehn Metern sei Anfang der Woche geliefert worden, teilte eine Sprecherin mit. Begleitet wurde es demnach von zwei Modellen von Bronzehaien mit jeweils zwei Metern Länge. Die Modelle in Originalgröße sollten zusammen mit anderen Nachbildungen künftig Szenen von der Küste Südafrikas nachstellen.

Stralsund - Die Inszenierung soll in der ehemaligen Katharinenkirche aufgebaut werden.

Das Meeresmuseum im historischen Katharinenkloster wird derzeit modernisiert. Zuletzt hieß es, die Ausstellung solle im Frühjahr 2024 wieder öffnen. Das Meeresmuseum ist Teil der Stiftung Deutsches Meeresmuseum, zu der auch das Ozeaneum in Stralsund, das Natureum auf dem Darß sowie das Nautineum auf dem Dänholm zwischen Rügen und Stralsund gehört. dpa

Auch interessant

Kommentare