1. Startseite
  2. Deutschland
  3. Mecklenburg-Vorpommern

Polizei fasst Schmuckladen-Einbrecher samt Beute: Haftantrag

Erstellt:

Kommentare

Polizei
Ein Polizist mit Handschellen und einer Pistole am Gürtel steht vor einem Streifenwagen. © Karl-Josef Hildenbrand/dpa

Dank eines auch nachts aufmerksamen Anwohners sind Schmuckdiebe aus Schleswig-Holstein in Nordwestmecklenburg ertappt worden. Die polizeibekannten Einbrecher sollen nun in U-Haft.

Grevesmühlen/Lübeck - Die Polizei in Grevesmühlen (Nordwestmecklenburg) hat dank eines Anwohnerhinweises zwei Schmuckräuber auf frischer Tat ertappt. Wie ein Polizeisprecher am Freitag mitteilte, wurde das Duo aus dem benachbarten Schleswig-Holstein in der Nacht samt Beute auf dem Grundstück des Schmuckgeschäftes festgenommen. Die beiden 45 und 35 Jahre alten Männer aus der Region Lübeck seien der Polizei bereits wegen anderer Straftaten bekannt.

Nach ersten Ermittlungen waren die Männer kurz nach Mitternacht in den Schmuckladen im Stadtzentrum eingestiegen, vermutlich über einen Hinterhof. Der aufmerksame Zeuge alarmierte die Polizei. Die Beamten stellten die überraschten Einbrecher, die eine Vielzahl von Ringen, Uhren, Ketten und Ohrringen in Rucksäcken und Hosentaschen bei sich hatten.

Der Wert der Beute und der Schaden im Geschäft werden auf eine fünfstellige Summe geschätzt. Die Staatsanwaltschaft beantragte am Freitag Haftbefehle für die beiden einschlägig vorbestraften Tatverdächtigen. Ihnen werde Diebstahl mit Waffen vorgeworfen. Die Männer hätten auch ein Reizstoffsprühgerät bei sich gehabt. dpa

Auch interessant

Kommentare