1. Startseite
  2. Deutschland
  3. Mecklenburg-Vorpommern

Promi-Schlittenhunderennen „Baltic Lights“ startet

Erstellt: Aktualisiert:

Kommentare

„Baltic Lights“ auf Usedom
Ein Teilnehmer ist mit seinen Huskys auf der Strecke am Strand unterwegs. © Jens Kalaene/zb/dpa/Archivbild

Mit vielen Prominenten unter den Startern hat auf der Ostsee-Insel Usedom das Schlittenhunderennen „Baltic Lights“ begonnen. Die ersten Rennen fingen am späten Vormittag an, wie der Veranstalter mitteilte. An den Start gehen wollten unter anderem der Entertainer Wolfgang Lippert, die Schauspielerinnen Anja und Gerit Kling, Susan Sideropoulos und Nina Ensmann sowie ihre Kollegen Bernhard Bettermann, Antoine Monot Jr.

Heringsdorf - und Hendrik Duryn. Ebenfalls zum Rennen angekündigt hatten sich Bettina Zimmermann, Simone Thomalla und Kai Wiesinger.

Das Event zugunsten der Welthungerhilfe wird von Schauspieler Till Demtrøder organisiert. Die Hälfte des Geldes soll in diesem Jahr den Menschen in der von Russland angegriffenen Ukraine zugutekommen.

Am Samstag gingen auch professionelle Teams mit 300 Schlittenhunden an den Start. Die Wettkämpfe werden am Sonntag fortgesetzt. Die etwa vier Kilometer lange Rennstrecke liegt zwischen den Seebrücken von Heringsdorf und Ahlbeck. Statt Schlitten ziehen die Hunde leichte Wagen mit Ballonreifen über den planierten Strand.

In den vergangenen zwei Jahren hatte die Veranstaltung coronabedingt nicht stattgefunden. Beim letzten Promi-Rennen 2019 gewann bei den Damen Gerit Kling, bei den Herren siegte Boxweltmeister Henry Maske. Damals waren 72 000 Euro Spenden zusammengekommen. Die diesjährigen Sieger sollten am Samstagabend bekanntgegeben werden. dpa

Auch interessant

Kommentare