1. Startseite
  2. Deutschland
  3. Mecklenburg-Vorpommern

Rostocker Polizei sucht Geldautomaten-Sprenger

Erstellt:

Kommentare

Gesprengter Geldautomat
Ein gesprengter Geldautomat. © Matthias Balk/dpa/Symbolbild

Die Polizei in Rostock fahndet nach Geldautomaten-Knackern. Wie ein Polizeisprecher am Donnerstag erläuterte, ereignete sich kurz nach Mitternacht ein Vorfall in der Selbstbedienungsfiliale in der Rostocker Südstadt. Die Täter seien flüchtig. Eine Fahndung habe zunächst keinen Erfolg gebracht.

Rostock - Nach ersten Erkenntnissen wurde der Bankautomat beschädigt, die Täter sollen aber nicht an Geld gekommen sein. Die Schadenshöhe sei unklar. Zuvor hatte der Rundfunksender Ostseewelle darüber berichtet.

Im Nordosten sind solche Bankautomatenangriffe im Vergleich zum Bundesdurchschnitt eher selten. Zuletzt hatten Unbekannte am 17. September in Ferdinandshof (Vorpommern-Greifswald) einen ähnlichen Anschlag verübt. Dort war der Schaden in einem Wohn- und Geschäftshaus aber weitaus höher. Die Täter sind ebenfalls flüchtig.

Die letzte Bankautomatenattacke in Westmecklenburg ereignete sich im März in Neukloster bei Wismar. dpa

Auch interessant

Kommentare