1. Startseite
  2. Deutschland
  3. Mecklenburg-Vorpommern

Sportgericht verhandelt Rostocks Einspruch gegen Geldstrafe

Erstellt: Aktualisiert:

Kommentare

Hansa Rostock
Eine Eckfahne trägt das Logo von Hansa Rostock. © Danny Gohlke/dpa/Archivbild

Der Einspruch von Hansa Rostock gegen eine hohe Geldstrafe wegen unsportlichen Verhaltens von Fans wird am 19. August (13.00 Uhr) mündlich vor dem DFB-Sportgericht verhandelt. Dies teilte der Deutsche Fußball-Bund am Dienstag mit. Das Sportgericht hatte den Fußball-Zweitligisten wegen sieben Fällen von ungebührlichen Verhaltens seiner Anhänger mit zwei Geldstrafen von insgesamt 137.

Frankfurt/Main - 925 Euro belegt. Der Club könnte davon bis zu 45.900 Euro für sicherheitstechnische, infrastrukturelle oder gewaltpräventive Maßnahmen verwenden, hieß es in der Mitteilung. dpa

Auch interessant

Kommentare