1. Startseite
  2. Deutschland
  3. Mecklenburg-Vorpommern

SSC-Trainer Koslowski lobt Team nach Auftaktsieg gegen Suhl

Erstellt: Aktualisiert:

Kommentare

Frauen-Volleyball
Eine Volleyballspielerin spielt den Ball. © Robert Michael/dpa-Zentralbild/dpa/Symbolbild

Beim Volleyball-Bundesligisten SSC Palmberg Schwerin herrscht nach dem umkämpften 3:2 in der Auftaktpartie der Viertelfinal-Playoffs gegen den VfB Suhl große Erleichterung. „Ein Riesenkompliment an meine Mannschaft, die so stark zurückgekommen ist“, lobte Trainer Felix Koslowski seine Spielerinnen.

Schwerin - Die SSC-Frauen hatten am Dienstagabend den ersten und zweiten Satz mit 25:18 und 25:14 zwar klar dominiert, mussten sich jedoch im dritten und vierten Durchgang mit 17:25 und 22:25 geschlagen geben. Erst im entscheidenden Tiebreak (15:9) waren die Mecklenburgerinnen wieder deutlich überlegen. „Wir wussten, wenn Suhl in den Flow kommt, machen sie uns das Leben echt schwer, und das hat man in den Sätzen drei und vier gesehen“, betonte Koslowski.

Die 1:0-Führung in der „Best-of-three“-Serie könne dem Team aber nun nicht mehr genommen werden, stellte der Coach klar. Am Freitag (20.00 Uhr) kommt es in Suhl zum zweiten Duell. Gewinnt der SSC, hat er das Halbfinale erreicht. Ansonsten stehen sich beide Mannschaften am kommenden Dienstag in Schwerin in der entscheidenden dritten Partie erneut gegenüber. dpa

Auch interessant

Kommentare