1. Startseite
  2. Deutschland
  3. Mecklenburg-Vorpommern

Tourismusbranche bis Jahresende verhalten positiv

Erstellt:

Kommentare

Tourismus
Passagiere warten am Bahnhof auf ihren Zug. © Sebastian Gollnow/dpa/Symbolbild

Die Stimmung in der Tourismusbranche hat sich nach einer verbandsinternen Umfrage nach der Sommersaison verbessert. Die Branche blicke nun verhalten positiv auf die Entwicklung bis zum Jahresende, wie der Tourismusverband am Dienstag berichtete. Aktuell sei die wirtschaftliche Lage so gut wie nie während des Pandemiegeschehens. „Eine gute Herbstsaison ist eine Voraussetzung dafür, dass sich die Betriebe weiter erholen“, sagte Verbandsgeschäftsführer Tobias Woitendorf.

Rostock - Dabei könne es sein, dass in diesem Herbst der Buchungsrekord des Jahres 2020 gebrochen werde.

38 Prozent der Betriebe schätzen ihre wirtschaftliche Lage als sehr gut ein, 19 Prozent sogar als sehr sicher, wie der Verband mitteilte. 34 Prozent bezeichneten ihre Situation als neutral. 10 Prozent der Betriebe sehen sich als gefährdet oder sehr gefährdet an.

Der Anteil der Beherbergungsbetriebe, die im September und Anfang Oktober auf staatliche Hilfe angewiesen waren, sei von 13 auf 11 Prozent gesunken. Bei den Freizeitanbietern, die von der Pandemie stärker betroffen waren und sich auch langsamer erholten, liege der Anteil aber mit 28 Prozent noch deutlich höher, sagte Woitendorf.

Gleichzeitig werde der Personalmangel zum Dauerthema in der Branche. Laut Umfrage fehlten jedem zweiten Betrieb Auszubildende und jedem dritten Aushilfen. 14 Prozent der Unternehmen beklagten zu wenig Teilzeitkräfte, zwölf Prozent mangelt es an Vollzeitkräften. dpa

Auch interessant

Kommentare