1. Startseite
  2. Deutschland
  3. Mecklenburg-Vorpommern

Unimedizin Rostock schränkt Besucherregelung ein

Erstellt: Aktualisiert:

Kommentare

Universitätsmedizin Rostock
Blick auf die Universitätsmedizin Rostock. © Bernd Wüstneck/dpa-Zentralbild/dpa

Wegen der aktuellen Covid-19-Infektionslage hat die Universitätsmedizin Rostock ihre Besucherregelungen verschärft. Besonders gefährdete Patientengruppen wie Krebspatienten könnten nur noch sehr eingeschränkt besucht werden, sagte der stellvertretende Ärztliche Vorstand, Christian Junghanß, am Donnerstag. Das gelte für die Intensivstationen und die Infektionsstation.

Rostock - Einzelfallregelungen seien in besonderen medizinischen Konstellationen weiter möglich. Eine Befragung während der ersten Coronawelle habe gezeigt, dass die besonders gefährdeten Patienten Besuchseinschränkungen überwiegend begrüßten.

In allen anderen Bereichen der Unimedizin, der größten Klinik Mecklenburg-Vorpommerns, gelte für Besucher die 3G-Regel. Nur wer geimpft, genesen oder innerhalb der vergangenen 24 Stunden negativ getestet ist, dürfe auf die Stationen. dpa

Auch interessant

Kommentare