1. Startseite
  2. Deutschland
  3. Mecklenburg-Vorpommern

Warnstreik bei Caterpillar in Rostock

Erstellt: Aktualisiert:

Kommentare

Warnstreik bei Caterpillar Motoren
Mitarbeiter der Caterpillar Motoren stehen bei einem Warnstreik vor dem Werkstor. © Jens Büttner/dpa

Der Standort von Caterpillar Motoren in Rostock soll geschlossen werden. Da die Gewerkschaft wenig Fortschritte bei Verhandlungen zu einem Sozialtarifvertrag sieht, hat sie nun zum Warnstreik aufgerufen.

Rostock - Mit einem Warnstreik will die IG Metall am Werk von Caterpillar Motoren in Rostock Druck ausüben. Angesichts der geplanten Schließung des Standorts sieht die Gewerkschaft nur mangelnde Fortschritte bei den Verhandlungen zu einem Sozialtarifvertrag. „Nach zwei Jahrzehnten der geleisteten Arbeit im Schiffsmotorenbau auf internationalem Niveau haben die Kolleginnen und Kollegen ein Anrecht auf eine angemessene Abfindung“, sagte der Geschäftsführer der IG Metall Rostock-Schwerin, Stefan Schad, am Freitag.

Schad zufolge nahmen bis zum Mittag rund 80 der 120 Beschäftigten an dem Ausstand teil, es könnten aber noch mehr werden. Er forderte von dem Unternehmen, sich um einen Investor zu bemühen, der die Mitarbeiter nach Tarif weiterbeschäftigt.

Die IG Metall sieht die Schließung des Werks auch vor dem Hintergrund des Klimawandels als Verlust an: Deutschland verliere damit sein letztes Schiffsmotorenwerk im Bereich der mittelschnelllaufenden Motoren, dieses Produktsegment sei für den ökologischen Wandel dringend nötig. dpa

Auch interessant

Kommentare