1. Startseite
  2. Deutschland
  3. Mecklenburg-Vorpommern

Wieder Feldbrände nahe Lübtheen

Erstellt: Aktualisiert:

Kommentare

Feuerwehr
Ein Löschfahrzeug der Feuerwehr auf Einsatzfahrt. © Lino Mirgeler/dpa/Symbolbild

Ein Brand hat im Südwesten Mecklenburgs bei Lübtheen (Ludwigslust-Parchim) zehn Hektar Acker erfasst. Wie eine Polizeisprecherin am Donnerstag mitteilte, war das Feuer am extrem heißen Mittwoch bei Erntearbeiten ausgebrochen. Mehrere Feuerwehren rückten aus, um die Flammen und die Glut unweit des kleinen Ortes Jessenitz zu löschen.

Lübtheen/Groß Warnow - In der Region Lübtheen gibt es einen vom Militär aufgegebenen Truppenübungsplatz, der munitionsverseucht ist, und auf dem 2019 einer der größten Waldbrände in der Geschichte Mecklenburgs gewütet hatte. Über mehrere Wochen hinweg waren damals insgesamt mehr als 900 Hektar Wald betroffen.

Zwischen Kremmin (Ludwigslust-Parchim) und Groß Warnow, das zu Brandenburg gehört, fing beim Strohpressen zudem eine Presse auf einem Feld Feuer. Die Maschine brannte aus und knapp 12 Hektar Stoppelfeld mit Stroh wurden vernichtet. Hier waren Feuerwehren aus beiden Bundesländern im Einsatz. Der Schaden wurde auf 50.000 Euro geschätzt. Verletzt wurde in beiden Fällen niemand. dpa

Auch interessant

Kommentare