1. Startseite
  2. Deutschland
  3. Mecklenburg-Vorpommern

Zahl der Lehramtsstudierenden erstmals seit 2012 gewachsen

Erstellt:

Kommentare

Lehramtsstudierende
An einer Universität sitzen Lehramts-Studenten vom ersten Semester in einer Vorlesung. © Waltraud Grubitzsch/dpa/Archivbild

Anlässlich des Weltlehrertags am Dienstag hat das Statistikamt Mecklenburg-Vorpommern eine steigende Zahl der Lehramtsstudierenden im Land bekanntgegeben. „Die Gesamtzahl der Studierenden, die ein Lehramt an allgemeinbildenden Schulen anstreben, ist im Wintersemester 2020/21 erstmals seit 2012 nicht weiter zurückgegangen“, hieß es in einer Mitteilung des Statistischen Amts am Montag in Schwerin.

Schwerin - Gegenüber dem Vorjahr sei die Zahl um 2,9 Prozent auf 4498 Studierende angestiegen.

Wie es in der Mitteilung weiter hieß, hatten im Jahr 2020 877 junge Menschen ein Lehramtsstudium begonnen, 165 Studienanfänger mehr als im Vorjahr. Ob dies eine Folge der Corona-Pandemie sei und ob der Trend anhalten werde, müsse sich jedoch noch zeigen. Die Mehrzahl der Studienanfänger (46,8 Prozent) strebe einen Abschluss als Gymnasiallehrer an. 26,0 Prozent der Erstimmatrikulierten hatten sich für ein Lehramt an Regionalen Schulen und 18,6 Prozent an Grundschulen entschieden. 8,7 Prozent begannen Sonderpädagogik zu studieren. dpa

Auch interessant

Kommentare