1. Startseite
  2. Deutschland
  3. Mecklenburg-Vorpommern

Zigarette löst Wohnungsbrand aus: 30.000 Euro Schaden

Erstellt: Aktualisiert:

Kommentare

Rauchen
Eine Frau hält ein Feuerzeug und eine Zigarette in der Hand. © Fabian Sommer/dpa/Symbolbild

In einem Mehrfamilienhaus in Vogelsang-Warsin (Landkreis Vorpommern-Greifswald) ist am Samstagabend eine Wohnung komplett ausgebrannt. Wie die Polizei mitteilte, lag der Sachschaden bei etwa 30.000 Euro. Auslöser für den Brand war eine glimmende Zigarette, die dem 48-jährigen Wohnungsinhaber auf einen Sessel gefallen ist. Er habe zwischenzeitlich die Wohnung verlassen und erst bei seiner Rückkehr bemerkt, dass der Sessel bereits schwelte.

Vogelsang-Warsin - Nachdem er die Wohnung aufgrund des starken Rauchs wieder verlassen hatte, entwickelte sich ein offenes Feuer.

52 Feuerwehrleute löschten den Brand und brachten die Bewohner des gesamten Hauses in Sicherheit. Verletzte gab es nach Angaben der Polizei nicht. Die Brandwohnung sei vorerst nicht mehr bewohnbar, die anderen Bewohner konnten am Sonntag in ihre Wohnungen zurückkehren. dpa

Auch interessant

Kommentare