1. Startseite
  2. Deutschland

Hitze-Prognose: Experte nennt konkretes Datum - 40-Grad-Welle rollt auf Deutschland zu

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Patrick Huljina

Kommentare

Für Mitte Juli prognostizieren Wetterexperten Temperaturen jenseits der 30-Grad-Marke. Teilweise sind sogar mehr als 40 Grad möglich.

München - Das Wetter in Deutschland hat am Donnerstag (7. Juli) einen kleinen Durchhänger. Der Sommer nimmt sich eine Pause, die Temperaturen bewegen sich rund um die 20-Grad-Marke. Im Verlauf des Tages kommt es immer wieder zu Regenfällen, allerdings erwarten Wetterexperten keine großen Mengen. Einige Regionen könnten die Erfrischung von oben allerdings gut gebrauchen. In Teilen Deutschlands und Europas sorgte die Hitze der vergangenen Wochen für große Trockenheit.

Wetter: Experte macht Hitze-Prognose für Deutschland und Europa – „lebensgefährliche Lage droht“

In den nächsten Tagen könnte sich diese Situation weiter verschlimmern, erklärt Diplom-Meteorologe Dominik Jung vom Wetterportal wetter.net. Ab Dienstag der kommenden Woche (12. Juli) strömt dem Experten zufolge Sahara-Luft nach Deutschland und Europa. „Die Wettermodelle rechnen ab nächstem Wochenende (16. und 17. Juli, Anm. d. Red.) weiterhin für Deutschland regional mit 35 bis 40 Grad. Immer wieder tauchen auch Temperaturen leicht über 40 Grad auf“, so die Prognose des Wetterexperten.

„In Südeuropa sind teilweise um 45 Grad und mehr möglich“, sagt Jung. Das seien Rekordtemperaturen. „Sollten sich die extremen Hitzeberechnungen tatsächlich durchsetzen, droht eine lebensgefährliche Wetterlage“, warnt der Experte. Tagelange Hitze bei Temperaturen zwischen 30 und 40 Grad sei eine große Herausforderung für den Kreislauf – insbesondere bei älteren und kranken Menschen.

Sommerwetter - Frankfurt/Main: Eine Frau schützt sich mit einem Sonnenschirm vor der Hitze.
Hitze in Deutschland: Eine Frau schützt sich mit einem Schirm vor der Sonne. © Frank Rumpenhorst/dpa

Wetter in Deutschland: DWD erwartet Temperaturen „jenseits der 30-Grad-Marke“

Der Deutsche Wetterdienst (DWD) erwartet ebenfalls einen Anstieg der Temperaturen in der kommenden Woche. Laut der Zehn-Tages-Vorhersage erwarten die Experten für Dienstag und Mittwoch viel Sonnenschein und Temperaturen bis zu 32 Grad. Ab Donnerstag wird es dann „voraussichtlich sehr sommerlich, mit Höchstwerten meist deutlich über 25 Grad, im Süden und Südwesten häufig jenseits der 30 Grad-Marke“, schreibt der DWD.

Durch das Wetter und die hohen Temperaturen steigt auch die Waldbrandgefahr weiter an. Zudem setze sich die Gletscherschmelze in den Alpen weiter fort. „Weitere Gletscherabbrüche wie vor wenigen Tagen wären durchaus denkbar“, mahnt Jung. Bei einem Gletschersturz in den Dolomiten sind mehrere Menschen gestorben. (ph)

Auch interessant

Kommentare