1. Startseite
  2. Deutschland
  3. Niedersachsen

16,5 Millionen Legehennen im Land, Öko-Produktion wächst

Erstellt: Aktualisiert:

Kommentare

Immer mehr Bio-Eier
In einem Biohof sitzen Legehennen in einer Stallung. © Martin Schutt/dpa-Zentralbild/dpa/Symbolbild

Rund 16,5 Millionen Legehennen in Niedersachsen haben im vergangenen Jahr etwa 5,2 Milliarden Eier gelegt. Das hat das Landesamt für Statistik am Dienstag mitteilt. Die Zahl der Betriebe mit Legehennen hat sich demnach in den vergangenen fünf Jahren um rund 18 Prozent erhöht. Die dominierende Haltungsform war im vergangenen Jahr die Bodenhaltung mit einem Anteil von knapp 54 Prozent, danach folgte Freilandhaltung mit rund 20 Prozent.

Hannover - Die ökologische Erzeugung von Eiern hat seit 2017 zugenommen. Der Statistik zufolge wuchs der Anteil von etwa 12 Prozent auf rund 15 Prozent im vergangenen Jahr. Die Haltung in sogenannten ausgestalteten Käfigen und Kleingruppen hatte einen Anteil von etwa 10 Prozent.

Auswirkungen auf die Haltungsform hatte im Jahr 2020 die regionale Stallpflicht infolge der Vogelgrippe. Das Landesamt verwies darauf, dass Freilandhaltung in weiten Teilen Niedersachsens über mehrere Monate untersagt war. Daher nahm die Zahl der Tiere in Bodenhaltung im Vergleich zu 2020 um rund drei Prozent zu, die Zahl der Legehennen in Freilandhaltung ging um knapp 16 Prozent zurück. Die Zahl der Freiland-Eier sank auf rund 1 Milliarde, die Zahl der Bodenhaltungs-Eier stieg auf 2,8 Milliarden. Die Zahl der Tiere in sogenannten ausgestalteten Käfigen und Kleingruppen ist rückläufig. Diese Haltungsform soll aus Tierschutzgründen bis zum Jahr 2025 beendet werden, Betriebe stellen auf andere Haltungsformen um. dpa

Auch interessant

Kommentare