1. Startseite
  2. Deutschland
  3. Niedersachsen

Betrugsverdacht: Ermittler beschlagnahmen Fälschungen

Erstellt: Aktualisiert:

Kommentare

Blaulicht
Ein Blaulicht leuchtet auf dem Dach eines Polizeiwagens. © David Inderlied/dpa/Symbolbild

Drei Männer und eine Frau aus Alfeld und Hildesheim sollen gefälschte Elektronikartikel und Uhren im Internet als vermeintliche Markenware verkauft haben. Die Beschuldigten im Alter von 23 bis 52 Jahren seien dringend verdächtig, Käufer getäuscht zu haben, teilten Polizei und Staatsanwaltschaft Hildesheim am Mittwoch mit. Den bisherigen Ermittlungen zufolge bewegt sich die Zahl der Verkäufe in einem „mittleren dreistelligen Bereich“.

Hildesheim - Bei der Durchsuchung der Wohnungen und Geschäftsräume der Verdächtigen fanden die Beamten demnach mehrere mutmaßlich gefälschte Produkte. Außerdem wurden Datenträger beschlagnahmt.

Darüber hinaus stellen die Beamten den Angaben zufolge eine fünfstellige Geldsumme sicher. Die vier Verdächtigen wurden schließlich entlassen. Ein Opfer hatte die Beschuldigten angezeigt - zuvor hatte der Geschädigte im Internet einen gefälschten Elektronikartikel gekauft. Die Ermittlungen dauern an. dpa

Auch interessant

Kommentare