1. Startseite
  2. Deutschland
  3. Niedersachsen

EKD-Synode in Bremen beginnt: Kirche wählt neue Leitung

Erstellt: Aktualisiert:

Kommentare

EKD-Synode 2021
Gottesdienst im Bremer St. Petri Dom teil. © Mohssen Assanimoghaddam/dpa

Mit einem Gottesdienst im Bremer Dom hat am Sonntag die Synode der Evangelischen Kirche in Deutschland (EKD) begonnen. „Frieden kann sich einstellen, wenn wir einander zuhören“, sagte der Leiter der Bremischen Evangelischen Kirche, Schriftführer Bernd Kuschnerus, in seiner Predigt.

Bremen - Auf der mehrtägigen Synode soll ein neuer Ratsvorsitz der EKD gewählt werden. Der bayerische Landesbischof Heinrich Bedford-Strohm tritt nicht mehr an. Er war sieben Jahre oberster Vertreter des deutschen Protestantismus und sollte am Sonntag seinen Abschlussbericht erstatten. Auch der Rat der EKD mit 15 Mitgliedern wird neu besetzt. Die Wahlen finden am Dienstag und Mittwoch statt.

Weil sich die Corona-Lage verschlechtert, ist das Konzept der Tagung kurzfristig geändert worden. Nur das Präsidium der Synode, die Berichterstatter und die Kandidaten für die Ratswahl sind in Bremen. Die meisten Kirchenparlamentarier werden online zugeschaltet. Zur EKD gehören 20 evangelische Landeskirchen in Deutschland, die 20,2 Millionen Mitglieder in 13 200 Gemeinden zählen. dpa

Auch interessant

Kommentare