1. Startseite
  2. Deutschland
  3. Niedersachsen

Stadt erlaubt „oben ohne“ im Schwimmbad für alle – nach einer hitzigen Diskussion

Erstellt:

Von: Martina Lippl

Kommentare

Oben ohne ins Schwimmbad – in Göttingen ist das an bestimmten Tagen möglich. Die Hose muss aber an bleiben (Symbolfoto).
Oben ohne ins Schwimmbad – in Göttingen ist das an bestimmten Tagen möglich. Die Hose muss aber an bleiben (Symbolfoto). © Sven Hoppe/dpa

Blanke weibliche Brüste im Schwimmbad sorgten in Göttingen im vergangenen Sommer für Ärger. Nun erlaubt die Stadt oben ohne für alle.

Göttingen – Männer dürfen immer oben ohne im Schwimmbad plantschen. Und Frauen? Die Badesaison in Göttingen startet mit einem Novum. Allen Badegästen ist jetzt diese Textilfreiheit erlaubt. Ab 1. Mai dürfen alle Badegäste ohne Oberkörperbekleidung Schwimmbäder in Göttingen besuchen – allerdings nur am Wochenende!

Am Samstag und Sonntag ist im Schwimmbad das Baden ohne Bikinioberteil offiziell erlaubt. Die Hosen müssen aber an bleiben. Dafür sprach sich der Sportausschuss der Stadt am Dienstag aus,

Hausverbot für Oben-Ohne-Schwimmen

Nach einem Vorfall im Sommer war das Thema monatelang heiß diskutiert worden. Eine Frau soll im August aus dem Göttinger Badeparadies Eiswiese geworfen worden sein, weil sie ihr Bikinioberteil abgelegt hatte. Der Bademeister kannte kein Pardon und verhängte Hausverbot. Blanke Brüste seien laut Badeordnung nicht erlaubt.

Das schlug Wellen: Die Initiative „Gleiche Brust für alle“ und das Göttinger Frauenforum schaltete sich ein. Forderte freie Wahl der Badekleidung. Ziel der Aktion: Alle Geschlechter sollen gleichberechtigt ihre Oberkörper unbekleidet zeigen dürfen. Wo es Männern gestattet sei, ihren Oberkörper zu zeigen, sollten es alle Menschen dürfen. Ein Anwalt erklärt bei wa.de, ob „oben ohne“ im Schwimmbad generell erlaubt ist.

Freibad erlaubt doch oben ohne für alle

Offenbar ging das der Stadt in Niedersachsen dann doch zu weit. Es gibt einen Kompromiss. Das „Verhüllungsgebot“ in den öffentlichen Göttinger Schwimmbädern ist aufgehoben, aber nur am Samstag und Sonntag. Die Testphase ist laut dem Göttinger Tageblatt bis zum 31. August vorgesehen. Die Regelung gelte für alle Schwimmbäder, die von der Göttinger Sport- und Freizeitgesellschaft betrieben werden, sagte der Sprecher. Im Badeparadies Eiswiese und auch in drei Freibädern der Stadt. (ml)

In München dürfen sich Frauen hochoffiziell seit 2021 an der Isar oben ohne sonnen und auch schwimmen. In den Bädern ist das Sonnen erlaubt, das Schwimmen eher nicht – zumindest liegt es im Ermessensspielraum der Bademeister. Dabei sollte man es auch belassen, sagte etwa CSU-Stadträtin Alexandra Gassmann: „Eine Regelung ist nicht nötig. Man sollte dem Personal vor Ort vertrauen.“ 

Auch interessant

Kommentare