1. Startseite
  2. Deutschland
  3. Niedersachsen

Kommunalverbände für Sondersteuer auf Online-Bestellungen

Erstellt:

Kommentare

Amazon Logistikzentrum
Pakete liegen in einem Logistikzentrum des Versandhändlers Amazon auf einem Wagen. © Rolf Vennenbernd/dpa/Archivbild

Niedersächsische Kommunalverbände unterstützen den Vorschlag, Pakete von großen Onlinehändlern zu besteuern, um den stationären Handel zu stärken. „Wir sehen, nicht zuletzt durch die Pandemie beschleunigt, eine Veränderung des Kaufverhaltens zulasten der Innenstädte, die nicht zurückzudrehen ist“, sagte der Hauptgeschäftsführer des Niedersächsischen Städtetags, Jan Arning, der „Hannoverschen Allgemeinen Zeitung“ (Dienstag).

Hannover - Der Präsident des Niedersächsischen Gemeindebundes, Marco Trips, sprach mit Blick auf eine Paketsteuer ebenfalls von einer interessanten Idee. Der Vorstoß stammt vom Deutschen Städte- und Gemeindebund (DStGB).

Dagegen zeigte sich der Handelsverband Niedersachsen/Bremen im Gespräch mit der Zeitung skeptisch. Hilfreicher seien stärkere Anreize zur Belebung der City, sagte Hauptgeschäftsführer Mark Alexander Krack. Denn von der geforderten Paketsteuer wären auch zahlreiche Mitglieder seines Verbandes betroffen, die neben dem stationären auch auf den Internethandel setzten. dpa

Auch interessant

Kommentare