1. Startseite
  2. Deutschland
  3. Niedersachsen

Polizei beginnt mit großangelegter Kontrollaktion

Erstellt: Aktualisiert:

Kommentare

Polizei
„Polizei“ steht auf der Uniform eines Polizisten. © Jens Büttner/zb/dpa/Symbolbild

Die Polizei in Niedersachsen hat am Donnerstag mit einer großangelegten Verkehrskontrolle begonnen. Im Rahmen der länderübergreifenden Aktion „sicher.mobil.leben“ soll 24 Stunden lang auf die Gefahren von berauschtem Fahren aufmerksam gemacht werden, wie das Innenministerium mitteilte. Unter dem Motto „Fahrtüchtigkeit im Blick“ würden an 140 Orten Kontrollen durchgeführt.

Hannover - Zudem seien Präventionsaktionen geplant.

Von 4.00 Uhr an waren rund 750 Polizisten und Polizistinnen im Einsatz. Sie wurden unter anderem von Mitarbeitern des Allgemeinen Deutschen Automobil-Clubs (ADAC) und der Verkehrswachten unterstützt. Bereits in den ersten Stunden erwischten die Beamten Autofahrer mit eingeschränkter Fahrtauglichkeit. Neben Autos, Lastwagen und Bussen sollten auch Fahrräder, Motorräder und E-Scooter kontrolliert werden.

„Wer Alkohol, Drogen oder Medikamente konsumiert, hat nichts im Straßenverkehr zu suchen“, sagte Niedersachsens Innenminister Boris Pistorius (SPD). Neben Rauschmitteln können auch Müdigkeit oder Krankheiten zu Einschränkungen bei der Fahrtüchtigkeit führen, betonte das Innenministerium. Zuletzt hatten Straftaten und teils tödliche Unfälle im Straßenverkehr im Zusammenhang mit Rauschmitteln in Niedersachsen zugenommen. dpa

Auch interessant

Kommentare