1. Startseite
  2. Deutschland
  3. Niedersachsen

Schlittenhunderennen lockt Besucher in den Harz

Erstellt: Aktualisiert:

Kommentare

Schlittenhunderennen im Harz
Schlittenhunde rennen über das Gelände der Westernstadt Pullman City. © Matthias Bein/dpa-Zentralbild/dpa

Rundenhatz durch die Harzer Winterkulisse: Zahlreiche Zuschauer haben am Wochenende die Schlittenhunderennen rund um die Westernstadt Pullman City bei Hasselfelde verfolgt. 62 Teilnehmer und ihre Hunde waren in elf Klassen an den Start gegangen, sagte der Rennleiter und Präsident des veranstaltenden Sportvereins Reinrassiger Schlittenhunde Deutschland, Wolf-Dieter Polz, der Deutschen Presse-Agentur am Sonntag.

Hasselfelde - „Ursprünglich gemeldet waren 106 Teilnehmer, aber wegen Corona hat es zuletzt viele Absagen gegeben“, sagte Polz. Dennoch wertete er das Wochenende als vollen Erfolg.

Trotz des Neuschnees zogen die lauffreudigen Vierbeiner, darunter Alaskan Malamuten, Siberian Huskies und Samojeden, laut Polz Wagen und keine Schlitten. „Um ordentlich spuren zu können hätten wir eine Schneedecke von gut 20 Zentimetern und außerdem einen gut durchgefrorenen Boden gebraucht. Beides hatten wir nicht.“ Gefahren wurde auf einer etwa drei Kilometer langen Strecke. Wie viele Besucher am Wochenende genau dabei waren, konnte Polz zunächst nicht sagen. Für sie galt die 2G-plus-Regelung. dpa

Auch interessant

Kommentare