1. Startseite
  2. Deutschland
  3. Niedersachsen

Schnapszahl-Termine im Februar bei Heiratswilligen gefragt

Erstellt: Aktualisiert:

Kommentare

Schnapszahl-Hochzeit
Ein sogenanntes Liebesschloss mit der Aufschrift "Anna & Kai 2.2.22" hängt an einer Brücke. © Rolf Vennenbernd/dpa/Illustration

Hochzeiten können in Zeiten von Corona oft nur mit wenigen Gästen gefeiert werden oder müssen ganz ausfallen. Immerhin gibt es 2022 attraktive Daten im Februar, die sich bei Brautpaaren großer Beliebtheit erfreuen.

Lüneburg - Ein ganz spezielles Datum ist in diesem Jahr bei heiratswilligen Paaren besonders beliebt: der 22.02.2022. Wie eine Umfrage der Deutschen Presse-Agentur ergab, sind viele niedersächsische Standesämter an dem Schnapszahlen-Datum, das auf einen Dienstag fällt, ausgebucht. „Für den Februar und auch für einen Wochentag ist das ein ungewöhnlich hohes Aufkommen“, sagte die Lüneburger Bürgeramtsleiterin Susanne Twesten. In der Hansestadt seien für diesen Tag nicht wie gewöhnlich nur ein, sondern drei Standesbeamte im Einsatz, die insgesamt zwölf Trauungen durchführten.

Julia Einhoff und Jannik Zackariat sind eines der Paare, die sich am 22. Februar das Ja-Wort geben wollen. „Ich habe glücklicherweise den letzten Termin gekriegt“, sagte die 30-Jährige. Sie sei durch Zufall auf die Besonderheit des Schnapszahlen-Datums gestoßen und habe spontan beim Standesamt in Lüneburg angerufen. Eigentlich sei die Hochzeit erst für 2023 geplant gewesen. Besonders praktisch findet sie, dass sie sich dank der Schnapszahl immer leicht an den Hochzeitstag erinnern werde.

Nach Angaben der befragten Standesämter macht für die meisten Paare den besonderen Reiz aus, dass sich das Datum leicht merken lässt. Außerdem sehe das Datum geschrieben hübsch aus. Neben dem 22. liegt auch der 2. Februar bei vielen Standesämtern im Trend.

Dienstage seien für Trauungen normalerweise kaum nachgefragt, sagte ein Sprecher der Stadt Göttingen. Für den 22. Februar jedoch habe das Standesamt die Terminanzahl verdoppelt und biete acht anstelle von vier Trauungen an. In der Regel seien Samstagstermine in den Sommermonaten populär. In diesem Jahr übertreffe aber bisher kein anderer Termin die Anzahl der Anfragen zum 22.02.2022.

In Hannover werden Trautermine an Dienstagen in der Regel gar nicht angeboten, wie ein Sprecher der Landeshauptstadt sagte. Aufgrund der hohen Nachfrage biete das Standesamt speziell für den 2. und 22. Februar jeweils 14 Trautermine an, die bereits alle ausgebucht seien. dpa

Auch interessant

Kommentare