1. Startseite
  2. Deutschland
  3. Niedersachsen

Warnstreiks am Montag bei Bus- und Eisenbahnbetrieben

Erstellt: Aktualisiert:

Kommentare

Verdi
Ein Gewerkschaftsmitglied schwenkt eine Fahne mit dem Logo von Verdi. © Hauke-Christian Dittrich/dpa/Symbolbild

Die Dienstleistungsgewerkschaft Verdi hat für kommenden Montag Warnstreiks bei Bus- und Eisenbahnbetrieben in Niedersachsen angekündigt. Zur Arbeitsniederlegung seien die Beschäftigten der RegioBus Hannover, der Verden-Walsroder-Eisenbahn und von Aller-Bus aufgerufen, teilte die Gewerkschaft am Freitag mit. In Hannover solle der Warnstreik von 01.00 Uhr morgens bis 01.

Hannover - 00 Uhr am Folgetag dauern. In Verden sollen die Beschäftigten die Arbeit von 05.00 bis 10.00 Uhr niederlegen.

Mit den Warnstreiks will die Gewerkschaft den Druck auf die Arbeitgeber vor der vierten Verhandlungsrunde am 26. April in Fulda erhöhen. Geplant seien auch Warnstreiks in Schleswig-Holstein, Nordrhein-Westfalen und Baden-Württemberg. Verdi fordert für rund 6000 Beschäftigte der nichtbundeseigenen Eisenbahnen, die unter den Eisenbahn-Tarifvertrag (ETV) fallen, eine Lohnerhöhung von 7 Prozent. Verhandelt wird mit dem Arbeitgeberverband Deutsche Eisenbahnen.

Die dem Tarifvertrag angeschlossenen Unternehmen erbringen mehrheitlich Dienstleistungen im öffentlichen Personennahverkehr auf der Straße und der Schiene oder sind im Schienengüterverkehr tätig. Auch Hafenbetriebe und Werkstätten gehören zu dem Tarifbereich. Die meisten Unternehmen gehören der öffentlichen Hand. dpa

Auch interessant

Kommentare