1. Startseite
  2. Deutschland
  3. Nordrhein-Westfalen

Illegale Kunst-Aktion auf gesperrter Autobahnbrücke: Gigantische Friedensbotschaft

Erstellt:

Kommentare

Ukraine-Konflikt - Friedensbotschaft auf A45-Brücke
Die Luftaufnahme zeigt eine riesige Friedensbotschaft auf der gesperrten Rahmedetal-Brücke der A45 bei Lüdenscheid (NRW). Ein Künstlerkollektiv hatte den Schriftzug in einer geheimen Aktion auf der maroden Brücke angebracht. © Markus Klümper/dpa

In einer geheimen Nachtaktion entstand auf der gesperrten A45-Autobahnbrücke in NRW eine riesige Friedensbotschaft. Was dahinter steckt, steht in diesem Artikel:

Lüdenschei/NRW - „Lasst uns Brücken bauen“ - Dieser Schriftzug ist auf einer Länge von 300 Metern und in einer Höhe von 70 Metern seit der Nacht zu Sonntag (27. Februar) auf der gesperrten A45-Rahmedetalbrücke im nordrhein-westfälischen Lüdenscheid zu sehen. Ein Künstler-Kollektiv hatte die Friedensbotschaft zum Ukraine-Krieg in einer geheimen Aktion auf die Autobahn gemalt, weiß come-on.de.*

Die Urheber bezeichnen den Schriftzug als eine der größten Street-Art-Installationen der Welt. Die nächtliche Aktion war illegal, denn die marode A45-Brücke ist gesperrt und zum Abriss freigegeben*. Der Schriftzug „Brücken bauen“ hat daher eine doppelte Bedeutung. Ein Video zeigt eindrucksvoll, wie die Künstler gearbeitet haben. *come-on.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA.

Auch interessant

Kommentare