1. Startseite
  2. Deutschland
  3. Nordrhein-Westfalen

Beim 0:1 in Mainz: Polter und Pantovic streiten um Elfmeter

Erstellt: Aktualisiert:

Kommentare

Sebastian Polter
Sebastian Polter verschießt einen Elfmeter. © Torsten Silz/dpa

Wenn zwei sich streiten - verschießt der eine. Milos Pantovic und Sebastian Polter waren sich bei der 0:1-Niederlage des VfL Bochum am Samstag in Mainz nicht einig, wer beim Strafstoß in der ersten Halbzeit ran darf. Das räumten beide Fußballprofis nach dem Spiel in der Fußball-Bundesliga freimütig ein.

Mainz - VfL-Trainer Thomas Reis trug's mit Fassung - und Humor. „Ich bin froh, dass wir viele mündige Fußballer haben. Vielleicht brauchen wir am Dienstag mehrere Elfmeterschützen“, sagte er mit Blick auf das DFB-Pokal-Achtelfinale, wenn beide Gegner diesmal in Bochum erneut aufeinander treffen.

Polter war von Stefan Bell zu Fall gebracht worden und schoss in der 32. Minute zu unplatziert vom Elfmeterpunkt. Keeper Robin Zentner hielt den Ball. Es war Polters erster vergebener Elfmeter in der 1. Liga im vierten Versuch. „Ich wollte den Ball reinschießen“, sagte Polter. „Ich will Tore schießen. Ein Elfmeter ist der schnellste Schuss zum Tor.“

Pantovic habe hatte zuvor vor der Sky-Kamera erklärt, dass er als Schütze eingeteilt gewesen sei und meinte später: „Es war nicht klar definiert, ich hätte gerne geschossen.“ Polter erklärte es so: „Er hat nach kurzem Hin und Her nachgeben.“ dpa

Auch interessant

Kommentare