1. Startseite
  2. Deutschland
  3. Nordrhein-Westfalen

12-Jähriger mit Audi auf bizarrer Crash-Fahrt mitten in der Nacht

Erstellt:

Von: Martina Lippl

Kommentare

Blaulicht
Ein Blaulicht leuchtet unter der Frontscheibe eines Einsatzfahrzeugs der Polizei (Symbolfoto). © Lino Mirgeler/dpa/Symbolbild

Was haben sich die Jungs nur dabei gedacht? Erst knallte der Audi gegen eine Schutzplanke, dann gegen einen Mercedes. Damit war die abenteuerliche Spritztour allerdings noch nicht vorbei.

Dortmund – Es klingt nach einer Szene aus einem beliebten Videospiel, wo der Spieler wahllos Autos stehlen und Chaos verbreiten kann: Ein Zwölfjähriger soll mit vier weiteren Jungen mit einem geklauten Audi in Dortmund zwei Unfälle gebaut haben. In der Nacht auf Mittwoch war der Zwölfjährige mit seinen Kumpels auf der Hafenbahnautobahn unterwegs, dann krachte es.

Dortmund: Zwölfjähriger verliert Kontrolle über Audi und baut zwei Unfälle

„Vermutlich in Folge überhöhter Geschwindigkeit verlor ein 12-jähriger (in Worten: zwölf) Fahrer eines Audis in der Nacht zu Mittwoch (7.9.2022) auf der Hafenautobahn in Dortmund die Kontrolle über das mit fünf Kindern und Jugendlichen (12 bis 15 Jahre) besetzte Auto“, teilt die Polizei Dortmund am Mittwoch mit.

Hollywoodreife-Szenen in Dortmund: Fünf Jungen springen aus fahrendem Audi

Gegen 1.50 Uhr prallte der Audi erst gegen die Schutzplanke in der Mitte der Fahrbahn in Richtung Dortmund und dann gegen einen Mercedes. Die Truppe flüchtete dann mit dem Audi durch Nebenstraßen. Auf der Flucht sprangen die fünf aus dem noch fahrenden Wagen und rannten in unterschiedlichen Richtungen davon. Der Audi jedoch rollte weiter und prallte in einen BMW X6.

Der Mercedes-Fahrer (20) hatte den Audi nach dem ersten Unfall verfolgt. Während der Fahrt habe er fortwährend die Polizei über seine Position informiert. Ein Streifenteam der Polizei konnte zwei der fünf Kinder stellen, sie wurden an ihre Eltern übergeben. Der zwölf Jahre alte mutmaßliche Fahrer ist noch nicht gestellt, laut einem Polizeisprecher kennen die Ermittler aber seine Identität.

Der gestohlene Wagen ist laut Polizei in Salzgitter zugelassen. Ob es einen Zusammenhang zu den Dortmunder Jungs gibt und warum die fünf dieses Auto auswählten, war zunächst unklar. An dem Auto entstand ein Sachschaden von gut 4.000 Euro. Die Kripo ermittelt wegen Fahrens ohne Fahrerlaubnis und des Verdachts auf besonders schweren Diebstahls. (ml/dpa)

Ein Roadtrip Richtung Berlin sorgte im Frühjahr für Schlagzeilen. Ein Elfjähriger klaute die Autoschlüssel eines Mercedes und machte sich auf den Weg in die Hauptstadt.

Auch interessant

Kommentare