1. Startseite
  2. Deutschland
  3. Nordrhein-Westfalen

FDP-Chef Stamp schließt Rücktritt aus

Erstellt: Aktualisiert:

Kommentare

Konstituierende Fraktionssitzung der FDP
Joachim Stamp (l) Vorsitzender der FDP in Nordrhein-Westfalen steht vor Beginn der Sitzung im Fraktionssaal. © Federico Gambarini/dpa

Der nordrhein-westfälische FDP-Chef Joachim Stamp hat nach dem schlechten Wahlergebnis der Liberalen seinen Rücktritt ausgeschlossen. „Wir haben keine Personaldebatten. Für uns ist völlig klar, dass wir hier jetzt einen intensiven Strategieprozess führen werden in den nächsten Wochen und Monaten unter meiner Leitung“, sagte Stamp der Deutschen Presse-Agentur am Dienstag nach einer Fraktionssitzung im Düsseldorfer Landtag.

Düsseldorf - Einen Rücktritt schließe er aus. „Der wird auch von niemandem gefordert.“ Zuvor war bereits der Fraktionsvorsitzende Christof Rasche wiedergewählt worden.

Stamp sprach sich dafür aus, Gespräche mit den anderen Parteien anzunehmen. „Wir unterhalten uns immer mit allen demokratischen Parteien - allerdings wissen wir nicht, worum es gehen soll. Es gibt einen klaren schwarz-grünen Regierungsauftrag. Das sind die Wahlgewinner“, sagte der Politiker. „Was klar ist, wir werden eine offensive Oppositionspolitik machen.“ Ministerpräsident Hendrik Wüst (CDU) hatte zuvor angekündigt allen demokratischen Parteien Gesprächsangebote zu machen. dpa

Auch interessant

Kommentare