1. Startseite
  2. Deutschland
  3. Nordrhein-Westfalen

Geflüchtete besuchen NRW-Landtag für „Demokratieschule“

Erstellt: Aktualisiert:

Kommentare

Geflüchtete besuchen Landtag in Nordrhein-Westfalen
Geflüchtete stehen im Landtag. © Sophie Brössler/dpa

Rund 50 Geflüchtete haben im Rahmen der „Demokratieschule“ am Mittwoch den nordrhein-westfälischen Landtag besucht. Dabei wurden ihnen die Aufgaben und die Arbeitsweise des Landtags vorgestellt. Landtagspräsident André Kuper rief die Geflüchteten dazu auf, sich politisch in Nordrhein-Westfalen zu engagieren. „Für mich ist es wichtig, dass Sie sich aktiv einbringen, dass Sie mitdenken, dass Sie mitdiskutieren im Freundes- und Bekanntenkreis“, so Kuper.

Düsseldorf - Unabhängig von den Landtagswahlen gebe es viele Möglichkeiten, sich politisch in den Städten und Gemeinden zu beteiligen.

Die Geflüchteten, die unter anderem aus Syrien und Afghanistan nach Deutschland gekommen waren, besuchen aktuell Integrationskurse in verschiedenen nordrhein-westfälischen Städten. Der Landtag organisiert die „Demokratieschule“ seit 2019 gemeinsam mit den kommunalen Integrationszentren und dem Ministerium für Flüchtlinge und Integration. Bis zur Landtagswahl im Mai soll das Programm noch zwei weitere Male stattfinden. dpa

Auch interessant

Kommentare