1. Startseite
  2. Deutschland
  3. Nordrhein-Westfalen

Schrecklicher Fund in Köln: Totes Baby auf Toilette in Flüchtlingsunterkunft entdeckt

Erstellt: Aktualisiert:

Kommentare

Weitere Ermittlungen nach Fund eines toten Neugeborenen in Köln
Zelte stehen vor der Messehalle 3 in Köln. © Federico Gambarini/dpa

Reinigungskräfte entdeckten am Montagmorgen in einer Flüchtlingsunterkunft in Köln die Leiche eines Babys. Das tote Neugeborene lag in einer Toilettenkabine.

Köln – Vieles nach dem Fund des toten Säuglings in einer Flüchtlingsunterkunft in Köln ist noch unklar. Reinigungskräfte haben am Montagmorgen (9. Mai) in einer Toilette die Leiche eines Babys entdeckt. Das tote Neugeborene sei versteckt abgelegt worden, teilte die Staatsanwaltschaft und die Polizei in einer gemeinsamen Presseerklärung am Dienstagabend mit.

Köln: Totes Baby auf Toilette in Unterkunft für Geflüchtete entdeckt

Der Säugling habe nach der Geburt möglicherweise gelebt, so das Ergebnis einer Obduktion am Montag. „Es besteht der Verdacht eines vollendeten Tötungsdelikts“, so die Polizei. Eine Mordkommission sei eingerichtet worden. Die Ermittlungen zur genauen Todesursache des Babys und die Suche nach der Mutter des Jungen dauerten noch an.

Die Unterkunft für ukrainische Geflüchtete befindet sich auf dem Gelände der Kölnmesse im Stadtteil Deutz. Die Stadt Köln hat dort Notunterkünfte in der Messehalle für mehr als 1100 Menschen eingerichtet.

Auch interessant

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,
wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.
Die Redaktion