1. Startseite
  2. Deutschland
  3. Nordrhein-Westfalen

Ministerium: Weniger als ein Prozent Schüler in Quarantäne

Erstellt: Aktualisiert:

Kommentare

Coronatest an einer Schule
Ein Schüler macht vor der ersten Stunde an einer Schule einen Corona-Schnelltest. © Sebastian Gollnow/dpa/Illustration

Die Zahl der mit dem Coronavirus infizierten Schüler ist in NRW laut Schulministerium weiter sehr gering. Die wöchentliche Umfrage des Ministeriums unter landesweit rund 5000 Schulen habe ergeben, dass in der Pandemie zum Stichtag 3. November nach wie vor keine Schule geschlossen war, hieß es am Dienstag in Düsseldorf. Zwischen dem 28. Oktober und 3.

Düsseldorf - November seien an weiterführenden Schulen unter mehr als 2,1 Millionen Schnelltests 1588 positiv ausgefallen - das waren laut Ministerium 0,07 Prozent.

Die Schulen meldeten 5034 bestätigte Corona-Fälle unter den Schülerinnen und Schülern - das waren 0,26 Prozent, nach 0,17 Prozent in der Vorwoche. Das Ministerium erläuterte, dass in dieser Meldung Corona-Fälle enthalten sind, die innerhalb, aber auch außerhalb der Schule festgestellt wurden, zudem seit längerem bestehende Infektionen. Zum Stichtag 3. November befanden sich landesweit 16.402 Schüler in einer behördlich angeordneten Quarantäne - das waren 0,8 Prozent, nach 0,5 Prozent in der Woche zuvor.

Schulministerin Yvonne Gebauer (FDP) betonte, die Schulen seien nach wie vor keine Pandemietreiber. Das Auslaufen der Maskenpflicht am 2. November ist in der Wochenabfrage nicht berücksichtigt. dpa

Auch interessant

Kommentare