1. Startseite
  2. Deutschland
  3. Nordrhein-Westfalen

„Pietätlos und falsch“: Güler entschuldigt sich für Reise

Erstellt: Aktualisiert:

Kommentare

Die damalige Staatssekretärin Serap Güler
Die ehemalige Staatssekretärin Serap Güler © Wolfgang Kumm/dpa/Archivbild

Die damalige Staatssekretärin Serap Güler (CDU) hat sich bei Twitter für ihre Reise während der Flutkatastrophe nach Mallorca entschuldigt: „Pietätlos und falsch - leider trifft beides auf mein Verhalten im vergangenen Juli im Rahmen der Flutkatastrophe in NRW zu. Ich hätte eine private Wochenendreise nach Mallorca, die Wochen vorher gebucht war, in dieser Situation nicht antreten dürfen“, so Güler am Freitag.

Düsseldorf - Güler hatte zusammen mit Bauministerin Ina Scharrenbach (CDU) und Europaminister Stephan Holthoff-Pförtner (CDU) die damalige Umweltministerin Ursula Heinen-Esser (CDU) auf den Balearen besucht und dort den Geburtstag von Heinen-Essers Mann gefeiert. Nachdem der „Kölner Stadt-Anzeiger“ die Feier am Donnerstag enthüllt hatte, war Heinen-Esser als Ministerin zurückgetreten.

„Meine fehlende Sensibilität, die den Eindruck erweckt hat, das Schicksal der von der Flut betroffenen Menschen interessiere mich nicht, war ein Fehler, für das ich mich aufrichtig entschuldige. Es tut mir leid“, schrieb Güler am Freitag bei Twitter. Die CDU-Politikerin war während der Flutkatastrophe Staatssekretärin für Integration und sitzt inzwischen im Bundestag. dpa

Auch interessant

Kommentare