1. Startseite
  2. Deutschland
  3. Nordrhein-Westfalen

Glühweinduft und Tannenbäume: Diese deutsche Stadt organisiert einen Weihnachtsmarkt im Mai

Erstellt:

Von: Christoph Gschoßmann

Kommentare

Weihnachtsmarkt im Mai: In Solingen holte man den abgesagten Winter-Zauber nach.
Weihnachtsmarkt im Mai: In Solingen holte man den abgesagten Winter-Zauber nach. © Roberto Pfeil / picture alliance

Corona machte vielen Weihnachtsmärkten einen Strich durch die Rechnung. In Solingen wollte man aber nicht auf den Winterzauber verzichten - auch wenn es nun bereits Mai ist.

Solingen - Weihnachtsmänner, Glühwein und Schlittschuhlaufen - und alles mitten im Mai. Am Wochenende können Besucher auf Schloss Burg in Solingen (NRW) über einen Weihnachtsmarkt schlendern. Wie so viele Märkte wurde der eigentlich für Dezember geplante Markt wegen der Corona-Pandemie abgesagt worden. Nun wurde er nachgeholt.

Auf dem ehemaligen Sportplatz Oberburg boten rund 60 Händler Selbstgemachtes und Geschenkartikel an, zum Beispiel Tücher, handgefertigte Bürsten oder Goldschmiedearbeiten - das Ganze umrahmt von weihnachtlicher Musik und Tannenbäumen. Auf einer Kunsteisbahn konnten Gäste sich mit Schlittschuhlaufen und Eisstockschießen vergnügen. Live-Musik kam von einer als Weihnachtsmänner und -frauen verkleideten Musikkapelle aus den Niederlanden.

Diesmal hatte der Sturm den Weihnachtsmarkt verschoben

Schon wieder hatten Äußere Umstände für eine zeitliche Umplanung gesorgt: Eigentlich sollte die „Sommerweihnacht“ schon am Freitag starten, der Beginn war wegen des angekündigten Unwetters in Deutschland jedoch kurzfristig um einen Tag verschoben worden. Bei Stürmen und Tornados waren Millionenschäden entstanden. Am Samstagvormittag konnte die Veranstaltung dann planmäßig eröffnen, wie ein Sprecher bestätigte. Der Markt war demnach am Mittag bereits „in vollem Gange“. (cg mit dpa)

Auch interessant

Kommentare