1. Startseite
  2. Deutschland
  3. Nordrhein-Westfalen

Tigerkinder im Duisburger Zoo acht Monate alt

Erstellt: Aktualisiert:

Kommentare

Tigernachwuchs im Duisburger Zoo
Der sibirische Tigernachwuchs „Malinka“ (l) und „Kasimir“ fressen im Freigehege jeweils eine Ziege. © Roland Weihrauch/dpa

Die sibirischen Tigerkinder „Malinka“ und „Kasimir“ im Zoo Duisburg werden langsam flügge: „Sie suchen zwar noch ab und zu die Nähe der Mutter, sind aber schon total aktiv und neugierig“, berichtete ein Sprecher des Zoos am Freitag. Die acht Monate alten Tigerkinder tollen demnach im Außengehege umher und fressen mittlerweile schon große Fleischstücke.

Duisburg - Tigermutter „Dasha“ ziehe die „halbstarken Tigerkinder“ mit viel Ruhe und Weitsicht auf, so der Sprecher.

Sibirische Tiger sind nach Angaben des Zoos die größten lebenden Katzen der Welt. Ihre Bestände gelten als stark gefährdet: Durch Wilderei und Lebensraumzerstörung ist der Bestand im ursprünglichen Verbreitungsgebiet in den letzten 100 Jahren um mehr als 90 Prozent gesunken. Heute leben demnach schätzungsweise nur noch 600 Sibirische Tiger in wenigen Naturreservaten. dpa

Auch interessant

Kommentare