1. Startseite
  2. Deutschland
  3. Nordrhein-Westfalen

Ukraine-Flüchtlinge und ihre Haustiere: Tiere in Unterkünften verboten

Erstellt:

Kommentare

Flüchtlinge aus der Ukraine bringen ihre Haustiere mit in die EU - die Regeln für die Einreise mit Tier wurden kürzlich vereinfacht.
Flüchtlinge aus der Ukraine bringen ihre Haustiere mit in die EU - die Regeln für die Einreise mit Tier wurden kürzlich vereinfacht. © Visar Kryeziu/dpa

Viele Ukrainer auf der Flucht nehmen ihr Haustier mit. Doch das darf nicht immer mit in die Unterkunft. Welche Optionen für ein neues Zuhause es gibt, erfahren sie in diesem Artikel.

Hund oder Katze sind für viele Menschen der beste Freund, und ihn auf der Flucht zurückzulassen, ist für die allermeisten Tierbesitzer undenkbar. Allerdings stoßen Flüchtlinge dem Portal wa.de* zufolge auch in NRW auf das Problem, dass Tiere nicht mit in die Flüchtlingsunterkunft dürfen.

Wa.de* erklärt, wie zahlreiche Tierschützer und freiwillige Helfer alles dafür tun, damit Mensch und Tier nicht getrennt werden müssen. Denn klar ist auch: Während und nach der entsetzlichen Kriegserfahrung kann ein Haustier eine sehr wichtige Stütze sein. - *wa.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA.

Auch interessant

Kommentare