1. Startseite
  2. Deutschland
  3. Nordrhein-Westfalen

Wetter am Wahltag: „Aus meteorologischer Sicht unspannend“

Erstellt: Aktualisiert:

Kommentare

Die Sonne scheint vom blauem Himmel
Die Sonne scheint bei sommerlichen Temperaturen vpm blauen Himmel. © Daniel Vogl/dpa/Symbolbild

Am Tag der Landtagswahl macht das Wetter keine Unterschiede in Nordrhein-Westfalen: Das Bundesland befindet sich unter Hochdruckeinfluss, und es wird überall sonnig. Ein paar Wolken gebe es auch, teilte der Deutsche Wetterdienst in Essen am Sonntag mit. „Das Wetter ist aus meteorologischer Sicht unspannend“, sagte die Meteorologin vom Dienst. Im Rheinland werde der Sonntag ein Sommertag mit bis zu 28 Grad.

Essen - Auch im Bergland werden bis zu 24 Grad erreicht. Der Wind weht aus Ost bis Südost.

Für die Wetterfachleute wird die Lage wieder spannend, wenn die Landtagswahl vorbei ist: Am Montag nahen von Südwesten zahlreiche Regenschauer mit teils kräftigen Gewittern. Sie können Starkregen, Hagel und stürmische Böen mitbringen. Durch heftigen Starkregen drohe örtlich Unwettergefahr, erklärte der Wetterdienst. dpa

Auch interessant

Kommentare