1. Startseite
  2. Deutschland
  3. Nordrhein-Westfalen

Zoll überprüft Testzentren: Eins wird sofort geschlossen

Erstellt: Aktualisiert:

Kommentare

Zoll
Ein Beamter trägt während seines Dienstes eine Schutzweste mit der Rückenaufschrift "Zoll". © Markus Scholz/dpa/Symbolbild

Der Zoll hat am Freitag in der Region Köln die Arbeitsverhältnisse in rund 100 Corona-Testzentren genauer untersucht und dabei in 16 Fällen Verstöße festgestellt. Dabei habe es sich unter anderem um Beanstandungen mit Blick auf den Mindestlohn gehandelt. „Wir hatten einige Tester, die uns gegenüber Zahlen angaben, an denen man schon sah, dass da der Mindestlohn nicht eingehalten wird“, berichtete ein Sprecher.

Köln - Darüber hinaus habe es Melde-Verstöße gegeben. Mitarbeiter seien nicht oder nicht richtig zur Sozialversicherung gemeldet worden.

Einen gravierenden Missstand deckten die Zöllner in Bonn auf. Dort seien in einem Testzentrum drei Beschäftigte angetroffen worden. „Die waren alle - wie man so sagt - schwarz beschäftigt“, sagte der Sprecher. Darüber hinaus hätten sie keine Qualifizierung für die Arbeit als Tester vorweisen können. Die Teststation sei daher umgehend geschlossen worden. Gegen den Arbeitgeber werde nun ermittelt.

Ursprünglich hatte der Zoll bis zu 300 Teststationen in Köln, Bonn und der Region auf der Liste gehabt. Bei vielen habe man aber niemanden mehr angetroffen - sie seien bereits geschlossen oder in einem sehr reduzierten Betriebsmodus gewesen. dpa

Auch interessant

Kommentare