1. Startseite
  2. Deutschland
  3. Rheinland-Pfalz

Frau nach Unfall auf B51 in Fahrzeug eingeschlossen

Erstellt: Aktualisiert:

Kommentare

Unfall
Die Leuchtschrift „Unfall“ auf dem Dach eines Polizeiwagens. © Carsten Rehder/dpa/Symbolbild

Nach einem Frontalzusammenstoß auf der Bundesstraße 51 zwischen Trier und Konz hat die Feuerwehr eine eingeschlossene 27-Jährige aus ihrem Fahrzeug retten müssen. Die Einsatzkräfte entfernten am Donnerstagmorgen mit einer Rettungsschere die Türen des Autos, um die Frau zu befreien, sagte ein Sprecher der Feuerwehr. Die Schwerverletzte wurde demnach von einem Notarzt behandelt und in ein Krankenhaus gebracht.

Trier - Auch der 25 Jahre alte Unfallverursacher kam mit schweren Verletzungen in ein Krankenhaus.

Der junge Mann hatte nach Polizeiangaben während der Fahrt auf sein Handy geschaut und war mit seinem Transporter samt Anhänger in den Gegenverkehr geraten. Hier sei er dann mit dem Fahrzeug der 27-Jährigen zusammengestoßen. An den Autos entstand laut Feuerwehr ein Totalschaden in Höhe von insgesamt rund 50.000 Euro.

Die Bergung der Fahrzeuge gestaltete sich schwierig, da der Transporter mit seinem Anhänger verkeilt war und eine größere Menge Schotter auf der Fahrbahn lag, wie die Polizei weiter mitteilte. Die Strecke auf der B51 war während der Bergungsarbeiten in beide Richtungen für rund zwei Stunden voll gesperrt. dpa

Auch interessant

Kommentare