1. Startseite
  2. Deutschland
  3. Rheinland-Pfalz

Gedenkminute in Mainz für gestorbenen DFB-Funktionär Braun

Erstellt: Aktualisiert:

Kommentare

Früherer DFB-Präsident Egidius Braun gestorben
Egidius Braun, ehemaliger Präsident des Deutschen Fußball-Bundes. © Marius Becker/dpa/Archivbild

Vor dem Bundesliga-Nachholspiel FSV Mainz 05 gegen Borussia Dortmund hat es im Stadion eine Gedenkminute für den früheren Fußball-Funktionär Egidius Braun gegeben. Der ehemalige Präsident des Deutschen Fußball-Bundes war in der Nacht zum Mittwoch im Alter von 97 Jahren gestorben. Spieler, Verantwortliche und die Fans hielten am Mittwochabend inne, bevor die Partie mit etwas Verzögerung angepfiffen wurde.

Mainz - Braun begann seine Funktionärskarriere im Fußball als Präsident des Verbandes Mittelrhein 1973 im Alter von 48 Jahren. 1977 wurde er Schatzmeister des DFB. Nach 15 Jahren in dem Amt stieg er zum achten Präsidenten des mitgliederstärksten Fußball-Verbandes der Welt auf. Er blieb bis zum 28. April 2001 DFB-Chef.

Vor der Gedenkminute war wie üblich im Mainzer Stadion der Song „You'll never walk alone“ gespielt worden. Diesmal zeigten Anhänger beider Vereine wegen der russischen Invasion in die Ukraine blau-gelbe Fahnen der Ukraine, die vorab im Publikum verteilt wurden. dpa

Auch interessant

Kommentare