1. Startseite
  2. Deutschland
  3. Rheinland-Pfalz

Unwetter in Deutschland: Überschwemmte Straßen und überflutet Keller im Flutgebiet Ahrtal

Erstellt:

Von: Martina Lippl

Kommentare

Unwetter in Deutschland: Überflutete Straßen im Ahrtal sind auf einem Video in den sozialen Netzwerken zu sehen.
Unwetter in Deutschland: Überflutete Straßen im Ahrtal sind auf einem Video in den sozialen Netzwerken zu sehen. © twitter screenshot/MaCandy89

Gewitter mit Starkregen haben auch das Ahrtal getroffen. Das Flutgebiet erlebte überschwemmte Straßen und vollgelaufene Keller.

Mainz – Die teils heftigen Unwetter zu Beginn dieser Woche trafen besonders das Flutgebiet Ahrtal (Rheinland-Pfalz). Straßen waren teils überflutet und Keller liefen voll. Das Technische Hilfswerk Ahrweiler war nach eigenen Angaben hauptsächlich wegen „überfluteter Keller“ an mehreren Einsatzstellen im Stadtgebiet Bad Neunahr-Ahrweiler im Einsatz. Unterstützung gab es demnach vom THW Sinzig. Insgesamt 39 Einsatzstellen mussten laut der Feuerwehr Bad Neuenahr abgearbeitet werden.

Unwetter im Flutgebiet Ahrtal – Straßen und Keller nach Starkregen überflutet

In kurzer Zeit fielen fast 50 Liter pro Quadratmeter vom Himmel. Private Wetterstationen in der Region meldeten sogar bis zu 70 Liter Regen pro Quadratmeter, berichtet das Wetterportal wetteronline.de. Zehn Monate nach der Flutkatastrophe weckte das Erinnerungen bei den Bewohnern im Ahrtal.

„Dann kam das direkt plötzlich, binnen einer Stunde. Da haben wir schon wieder komplett Panik geschoben. Man kommt einfach nicht zur Ruhe“, erzählt ein Anwohner bei RTL. „Wir müssen damit leben, so gut es geht.“ Die Flut im Ahrtal hat viele Menschen getötet und Tausende Häuser zerstört. Der Wiederaufbau ist langsam.

Bis zu 70 Liter pro Quadratmeter – Schwere Gewitter treffen Flutgebiet Ahrtal

Die heftigen Gewitter zogen am Nachmittag auf. Der erste Alarm ging bei der Feuerwehr Bad Neuenahr um 15.13 Uhr ein.

Unwetter in Deutschland: Starkregen auch wieder im Flutgebiet Ahrtal?

Vor einigen kräftigen Gewitterzellen warnte der Deutsche Wetterdienst (DWD) am Montag. Für das Ahrtal wurde zunächst auch vor schweren Gewittern und Starkregen und Hagel gewarnt. Nach dem turbulenten Wochenstart entspannt sich die Wetterlage am Dienstag zusehend. Im nördlichen Bergland könnte es noch einzelne Gewitter geben, warnen die DWD-Experten. Entwarnung ist das allerdings noch keine. „Am Donnerstag von Nordwesten und Westen ab dem späteren Nachmittag bis in die Nacht ausgreifend in die mittleren Landesteile, Gefahr teils kräftiger Gewitter mit Unwetterpotential“, heißt es im aktuellen DWD-Warnlagebericht.(ml)

Auch interessant

Kommentare