1. Startseite
  2. Deutschland
  3. Saarland

Polizei warnt vor Enkeltrick-Betrug über WhatsApp

Erstellt: Aktualisiert:

Kommentare

Polizeiwagen
Auf der Motorhaube eines Streifenwagens steht der Schriftzug „Polizei“. © David Inderlied/dpa/Illustration

Bei der Polizei im Saarland gehen jüngst vermehrt Anzeigen wegen Enkeltrick-Betrügereien unter Nutzung des Messengerdienstes WhatsApp ein. Die Opfer erhielten per WhatsApp eine Nachricht von einer unbekannten Nummer, in der sich Kriminelle als Sohn oder Enkel ausgeben und wegen einer angeblichen finanziellen Notlage um Geld bitten, teilte das Landespolizeipräsidium Saarland am Dienstag mit.

Saarbrücken - Bei dieser „noch relativ neuen Masche“ würden die Opfer auch durch wiederholte Nachrichten unter Druck gesetzt.

Die Polizei warnt vor den Betrugsdelikten über WhatsApp. Anfang der Woche seien die Betrüger im Saarland erfolgreich gewesen: Sie hätten von einer 60-jährigen Frau aus Blieskastel 1000 Euro erbeutet, hieß es in einer Mitteilung. Seit Mai 2021 gebe es Anzeigen zu solchen Fällen im Saarland, aber „in der letzten Zeit“ steige deren Zahl.

Nach dem Rat der Polizei sollte man immer misstrauisch sein, wenn jemand von einer unbekannten Nummer schreibt und sich als Verwandter ausgibt. Per Anruf könnte man checken, ob es sich tatsächlich um diese Person handele. Zudem solle man seine Handynummer nicht im Internet veröffentlichen und das Profilbild über die Einstellungen nicht für alle sichtbar machen. dpa

Auch interessant

Kommentare