1. Startseite
  2. Deutschland
  3. Sachsen-Anhalt

FCM-Serie geht weiter: 2:2 beim 1. FC Kaiserslautern

Erstellt: Aktualisiert:

Kommentare

1. FC Kaiserslautern - 1. FC Magdeburg
Magdeburgs Elfmetertorschütze Baris Atik jubelt über das Tor zum 1:2. © Uwe Anspach/dpa

Der 1. FC Magdeburg hat in der 3. Liga seinen Zwölf-Punkte-Vorsprung verteidigt und ist nun schon zwölf Spiele in Serie ungeschlagen. Beim Tabellenzweiten 1. FC Kaiserslautern kamen die Elbestädter am Samstag nach intensivem Spiel zu einem 2:2 (1:0). Sirlord Conteh (32.) und Baris Atik (55./Foulelfmeter) trafen für Magdeburg, Boria Tomiak (51.) und Hendrick Zuck (67.

Kaiserslautern - ) glichen jeweils aus. FCM-Co-Trainer Silvio Bankert (90+3.) sah nach einer Rudelbildung in der Nachspielzeit noch die Rote Karte.

Die Gastgeber wechselten zwischen hohem Pressing und tiefstehender Defensive und hatten früh die Chance zur Führung. Nach misslungener Abseitsfalle bei einem Freistoß sah sich FCM-Torwart Dominik Reimann (6.) gleich fünf Lauterern gegenüber, klärte aber erfolgreich zur Ecke. Atiks Freistoß (11.) parierte FCK-Torwart Matteo Raab zur Ecke, sonst kam der FCM in der Anfangsphase kaum in den Strafraum.

Dann passierte es aber doch. Einen ersten Versuch über den Rücken der Abwehr vereitelte Lautern noch (30.), dann zog Tatsuya Ito bis zur Grundlinie und Conteh verwandelte zur Führung. Die Führung gab dem FCM mehr Ruhe, die die Elbestädter zur Spielkontrolle nutzten.

Kaiserslautern kam druckvoll aus der Pause und belohnte sich früh: Einen Freistoß verlängerte FCM-Kapitän Tobias Müller unglücklich und Boria Tomiak (51.) glich per Drehschuss aus. Doch schon vier Minuten später ging der FCM wieder in Führung: Atik verwandelte einen Foulelfmeter sicher. Nahezu im Gegenzug gab es Strafstoß für die Gastgeber, doch Reimann hielt gegen Marlon Ritter (58.). Magdeburg versuchte die Partie wieder unter Kontrolle zu bringen, musste aber erneut den Ausgleich hinnehmen. Danach hatten zwar beide Teams noch Chancen, ein Siegtreffer fiel jedoch nicht mehr. dpa

Auch interessant

Kommentare