1. Startseite
  2. Deutschland
  3. Sachsen-Anhalt

Land prüft neue Regeln für Seiteneinsteiger in Lehrerberuf

Erstellt: Aktualisiert:

Kommentare

Eva Feußner
Eva Feußner (CDU), Sachsen-Anhalts Bildungsministerin, spricht. © Hendrik Schmidt/dpa

Das Bildungsministerium in Sachsen-Anhalt prüft, die Anforderungen für Seiteneinsteiger in den Lehrerberuf zu senken. So soll unter anderem geklärt werden, ob Seiteneinsteiger mit Bachelor-Abschluss entfristet werden können, wenn sie sich zu einer Qualifizierung für ein Unterrichtsfach der Sekundarschule verpflichten und dieses erfolgreich abschließen.

Magdeburg - Das bestätigte das Haus von Bildungsministerin Eva Feußner (CDU) am Dienstag auf Anfrage. Zuvor hatte die „Magdeburger Volksstimme“ darüber berichtet.

Aktuell können Seiteneinsteiger mit Bachelor-Abschluss befristet als Lehrkraft arbeiten. Grundsätzlich gehe es darum, noch mehr Seiteneinsteiger für Sekundar- und Gemeinschaftsschulen zu gewinnen, sagte ein Sprecher des Bildungsministeriums. „Konkrete Aussagen dazu können noch nicht getroffen werden.“ Es gebe dazu bisher weder einen Beschluss noch einen konkreten Zeitplan. dpa

Auch interessant

Kommentare