1. Startseite
  2. Deutschland
  3. Sachsen-Anhalt

Zweite Runde in Magdeburg: Wähler bestimmen Stadtoberhaupt

Erstellt: Aktualisiert:

Kommentare

Rathaus
Das Rathaus mit der Sankt-Johannis-Kirche im Hintergrund. © Sebastian Willnow/dpa/Archivbild

In Sachsen-Anhalts Landeshauptstadt findet am Sonntag die Stichwahl zum Oberbürgermeister statt. Im ersten Durchgang hatte die parteilose Simone Borris den SPD-Politiker Jens Rösler deutlich hinter sich gelassen. Wie läuft es diesmal?

Magdeburg - Am Sonntagabend soll Klarheit herrschen, wer ab Sommer auf dem Chefsessel im Magdeburger Rathaus sitzt: Rund 190.000 Wahlberechtigte sind an diesem Sonntag aufgerufen, in der Landeshauptstadt einen neuen Oberbürgermeister oder eine Oberbürgermeisterin zu wählen. Die Wahllokale sind von 8.00 bis 18.00 Uhr geöffnet.

Als Favoritin geht Simone Borris ins Rennen. Im ersten Wahlgang vor zwei Wochen Borris hatte sie 43,3 Prozent der Stimmen erreicht. Die 59-Jährige arbeitet seit 1990 in der Stadtverwaltung, aktuell ist sie Sozialbeigeordnete und Stellvertreterin von Oberbürgermeister Lutz Trümper (SPD). Borris ist parteilos, wird aber von FDP, Tierschutzpartei und der Wählergruppe future! unterstützt.

Ihr Gegenkandidat ist Jens Rösler (SPD), der im ersten Durchgang auf 26,3 Prozent kam. Er arbeitet in der Finanzverwaltung des Landes und sitzt seit 2009 im Stadtrat. Dort ist Rösler mittlerweile Vorsitzender der SPD-Stadtratsfraktion. Er wird auch von den Grünen unterstützt. Außerdem hat die im ersten Wahlgang unterlegene Bewerberin der Linken, Nicole Anger, eine Wahlempfehlung für Rösler ausgesprochen.

Sollte Borris gewählt werden, könnte in Magdeburg eine lange sozialdemokratische Etappe enden. Seit 1990 wird Magdeburg von einem SPD-Oberbürgermeister regiert, vor Trümper war das Willi Polte (1990-2001). Amtsinhaber Trümper (66) ist seit 2001 Rathauschef und wurde zweimal wiedergewählt. Der SPD-Politiker, der nicht noch einmal kandidieren wollte, ist außerdem Präsident des Städte- und Gemeindebundes in Sachsen-Anhalt. dpa

Auch interessant

Kommentare