1. Startseite
  2. Deutschland
  3. Sachsen

19-Jähriger in Straßenbahn getötet: 17-Jähriger in Haft

Erstellt: Aktualisiert:

Kommentare

Polizei
Ein Polizeiauto steht hinter einem Absperrband der Polizei. © Robert Michael/dpa-Zentralbild/dpa/Symbolbild

Ein 19-Jähriger stirbt nach einem Streit in einer Leipziger Straßenbahn. Tatverdächtig ist ein 17-Jähriger.

Leipzig - Bei einem Streit in einer Leipziger Straßenbahn ist ein 19 Jahre alter Mann getötet worden. Der Tatverdächtige ist 17 Jahre alt. Er wurde am Donnerstag festgenommen, wie die Polizei mitteilte. Der Jugendliche soll den Mann am Mittwochnachmittag derart mit einem spitzen Gegenstand verletzt haben, dass er in ein Krankenhaus gebracht werden musste. Dort sei er seinen Verletzungen erlegen.

Die Hintergründe der Tat sind demnach Gegenstand der Ermittlungen. Die Polizei wollte zunächst keine Angaben dazu machen, wie sie auf die Spur des 17-jährigen Deutschen kam. Auch, ob es Zeugen oder Videoaufnahmen aus der Straßenbahn gibt, war unklar. Nach der Tat floh der Verdächtige laut Polizei an der Haltestelle „Am Adler“ im Stadtteil Plagwitz.

Der Verdächtigen soll am Freitag einem Ermittlungsrichter vorgeführt werden. Ob das klappt, hängt laut Polizei auch davon ab, wann und ob sich der 17-Jähriger zur Tat äußern will. Ob er das plant oder bereits getan hat, konnte eine Sprecherin der Polizei am Donnerstagnachmittag noch nicht sagen. Derzeit sei man zudem noch mit der Spurensicherung beschäftigt. Staatsanwaltschaft und Kriminalpolizei ermitteln wegen des Verdachts eines Tötungsdelikts. dpa

Auch interessant

Kommentare